KORKI 3

ist auf Basis einer Waarschip 740 entstanden.  Der Originalrumpf (zum Linien Riss) ist im Überwasserbereich so modifiziert,  dass eine maximale Breite von 2,50 m erreicht wird.  Dazu wurden die oberen 3 Plankengänge mit einer größeren Schräge montiert und so die Originalbreite von 2,70 m auf 2,50 m reduziert.

Ziel war es, jederzeit mit dem Trailer überall in Europa unterwegs sein zu können.

Der Kiel besteht im unteren Teil aus Blei.  Darüber ein Totholz aus Mahagoni.  Dadurch wird das Gesamtgewicht um ca. 200 kg reduziert, ohne dass die Stabilität sich verändert.
KORKI ist mit einem 10 PS Einbaudiesel mit Saildrive von Bukh ausgestattet.  Der Motor arbeitet mit einem liegenden Zylinder,  die relativ geringe Bauhöhe ermöglichte den Einbau unter dem Cockpit.
Aufbau,  Deck und Cockpit sind komplett mit einem Teakstabdeck belegt.
Der Rumpf ist aussen und innen mit Epoxyharz (SP-System) versiegelt und außen farbig, innen naturbelassen lackiert.  Alle übrigen Holzteile sind mit Benaröl behandelt.
Komplett mit Segel- und Fahrtenausrüstung einschliesslich Anhänger wiegt das Boot ca. 2400 kg.  Diese Anhängelast läßt sich noch gut mit einem Geländewagen ziehen.
Die Segeleigenschaften der Waarschip 740 sind ausgezeichnet, vor allem läuft das Boot sehr trocken -nomen est omen-,
aufgrund des relativ geringen Gewichtes wird auch im starken Seegang über die Wellen gefahren und nicht hindurch.
Die Manövrierfähigkeit unter Maschine ist perfekt. Der Drehkreis voraus liegt unter einer Schiffslänge. Rückwärtsfahren ist so einfach wie vorwärtsfahren.

KORKI 3 wurde 2004 verkauft


 

-Seitenende-